VC Teltow/Kleinmachnow

2. Spieltag der 2. Herren

Am Tag der Deutschen Einheit fuhr der ‪#‎VCTKII‬ zur Belziger Einheit SG um sich dort mit den Gastgebern und den weiteren Gästen vom VC Fortuna Kyritz zu messen. Die Kyritzer stellen endlich wieder eine Mannschaft im Herrenvolleyball und wir wollten schauen, wie die Jungs so drauf sind. Unsere noch recht neue Truppe spielte gut auf und konnte den ersten Satz lange offen gestalten. Doch dann entglitt dieser langsam und wurde an die Kyritzer abgegeben. Ähnlich verlief der 2. Satz, lange gleich auf, doch am Ende ließ man den Gegner ziehen. Da war man etwas ratlos, denn so deutlich war der Unterschied nicht. In Durchgang drei wendete sich das Blatt und unsere Herren konnten auf 1:2 verkürzen. Jetzt erst recht hieß das Motto und so schaffte man im 4. Satz den Ausgleich. Der erste Tiebreak der Saison stand an. Fortuna hatte die Kyritzer nun endgültig verlassen. Sie stemmten sich gegen die Niederlage und es wurde nochmal ein enger Satz aber unsere Herren konnten das Match drehen und mit 3:2 fürsich entscheiden. Die Belziger Einheit SG war erwartungsgemäß ein anderes Kaliber, was sich bereits beim Einschlagen zeigte. Doch mit dem Sieg im Rücken ging man mutig in das Match. Die Gastgeber zeigten uns jedoch die Grenzen auf und gewannen den ersten Satz 25:21. Im folgenden Durchgang wurde es mit 25:14 noch deutlicher. Wir stellten uns die Frage, ob jetzt der typische Einbruch folgt, der die 2:0 führende Mannschaft im Volleyball so oft erwischt. Doch er kam nicht. Das was folgte war nicht typisch. Weder Schiedsgericht, noch Publikum, noch Spieler konnten die 10:0 Führung des VC TK realisieren. Da half auch der Spielerwechsel bei den Gastgebern nicht mehr. Sie waren völlig von der Rolle und fanden nicht in den Satz. Leider mussten wir Lenny wegen Kniebeschwerden vom Feld nehmen. Trotzdem gewannen wir den dritten Satz mit 25:7. So konnte es natürlich nicht weiter gehen. Der vierte Satz war von Kampf geprägt und beide Seiten gaben alles. Letztlich musste man der unnötigen Belastung aus dem ersten Spiel Tribut zollen und unterlag im 4. Satz mit 23:25 denkbar knapp. Am 07.11. geht es für die 2. Mannschaft in Waldstadt weiter.

Kommentar hinzufügen